Die nachfolgenden Satzungen des AWZV sind für eine Darstellung zu umfangreich. Sie haben daher die Möglichkeit des Downloads.
Hinweis: Die zum Download bereitgestellten Satzungen dienen lediglich der Information. Sie haben keinen rechtsverbindlichen Charakter und stellen nur Lesefassungen dar.

Verbandssatzung
Die Gründungssatzung aus dem Jahr 1993 wurde mehrfach geändert und letztmalig mit der Verbandssatzung vom 17.3.2009 neu gefasst. Diese Neufassung steht Ihnen im Downloadbereich zur Verfügung.

Entwässerungssatzung (EWS)
Die EWS ist die technische Satzung des AWZV. Sie definiert die Begriffe, regelt die Bedingungen der Benutzung der Anlagen des Verbandes, sowie den Umgang mit Abwasser. Abrufbar ist die Neufassung vom 05.01.2009

Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (GS-EWS)
Hier werden die Benutzungsgebühren in Euro und Cent dargestellt. Die Gebühren werden regelmäßig kalkuliert. Bei Veränderungen ist diese Satzung anzupassen. Es dürfen vom Bürger nur Gebühren verlangt werden, die in dieser Satzung dargestellt sind. Es steht Ihnen die aktuelle Neufassung vom 01.01.2010 zur Verfügung.

Beitragssatzung zur Entwässerungssatzung (BS-EWS)
Der Gesetzgeber hat geregelt, dass die Grundstückseigentümer an den Investitionskosten der abwassertechnischen Anlage des Verbandes zu beteiligen sind. Diese Satzung regelt dazu die Bedingungen und legt den Beitragssatz fest. Dieser beträgt 2,64 € / m² gewichtete Grundstücksfläche. Im Downloadbereich ist die Neufassung vom 15.03.2002 eingestellt.
Weiterhin können Sie die 1.Änderungssatzung dieser Neufassung abrufen, welche die Privilegierungstatbestände des ThürKAG vom 17.12.2004 umgesetzt hat. Diese hat der Thüringer Verfassungsgerichtshofens mit Urteil vom 23.04.2009 allerdings für unwirksam erklärt. Diese Vorschriften werden daher vorerst nicht angewendet. Siehe dazu auch den Hinweis des AWZV unter "Mitteilungen und Bekanntmachungen".

Abwasserabgabensatzung AWA-S
Die Abwasserabgabe wird durch den Freistaat erhoben. Sie ist eine Umweltabgabe und wird in Thüringen in gewässerverbessernden Maßnahmen wieder eingesetzt.
Es ist geregelt, dass die abwasserbeseitigungspflichtigen Körperschaften die Abwasserabgabe im Auftrag des Landes auf die Grundstückseigentümer abwälzen. Diese Satzung ist vom 11.12.2001.

Verwaltungskostensatzung
Hier sind die Kosten geregelt, die vom Verband für Leistungen erhoben werden, die über die Abwasserbeseitigung, also die normalen Gebühren hinausgehen. Dies sind z.B. Beglaubigungen von Schriftstücken, Anträge auf Schachterlaubnis oder Kopien von Schriftstücken.

Satzungen des GWUV
Der GWUV Bode-Wipperaue hat lediglich eine Verbandssatzung, die durch Aufnahme von neuen Mitgliedsgemeinden mehrfach geändert wurde.
Da nach Beschlusslage des Verbandes eine Abwälzung der Kosten der Gewässerunterhaltung an die Vorteilsnehmer nicht erfolgt, gibt es daher auch keine Gebühren- oder Beitragssatzung.
Die Verbandssatzung kann in der Fassung der Neufassung vom 04.03.2009 im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des AWZV ist während der Kernarbeitszeit

montags von 8:00 Uhr bis 14.00Uhr
dienstags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
mittwochs von 8:00 Uhr bis 14.00Uhr
donnerstags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr
sowie freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

telefonisch unter der Rufnummer    
036338/45620 bzw. der FAX Nr. 036338/63651 zu erreichen.

Sprechzeiten

Unsere Mitarbeiter sind zu den Sprechzeiten

dienstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

für Sie da.

Außerhalb dieser Sprechzeiten bitten wir um vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Notruf

Bitte beachten Sie, dass zum 01.07.2015 im AWZV Bode-Wipper die gleitende Arbeitszeit eingeführt wurde. Wenn Sie also mit einer bestimmten Mitarbeiterin / einem bestimmetn Mitarbeiter außerhalb der Sprech- bzw. Kernarbeitszeiten sprechen möchten, empfiehlt sich eine vorherige Terminvereinbarung.

Außerhalb der Sprech- und Geschäftszeiten sowie bei Störungen und Havarien erreichen Sie den AWZV unter der

Notrufnummer 0172/ 3602200