Die Gebührenerhebung im AWZV Bode-Wipper basiert auf der Basis des Einwohnergleichwertes (EGW), also nach der Einwohnerzahl auf dem Grundstück, der abgefahrenen Abwasser- bzw. Fäkalschlammmenge sowie der abflusswirksamen Flächen.

Begriffsdefinitionen:

Volleinleiter leiten das anfallende Abwasser auf direktem Wege über die Kanalisation bis zur Kläranlage.

Teileinleiter müssen das Abwasser mittels Kleinkläranlage vorreinigen und leiten dann den Überlauf in die Kanalisation ein.

Direkteinleiter müssen ebenfalls eine Kleinkläranlage vorhalten, leiten den Überlauf allerdings nicht in einen Kanal, sondern in ein Gewässer ein bzw. versickern im Untergrund

Die Fäkalschlammentsorgung erfolgt per Entsorgungsfahrzeug, wobei pro Einwohner in der Regel 1 m³ / Jahr abgefahren wird.

Das Abwasser aus abflusslosen Gruben wird vollständig per Entsorgungsfahrzeug abgefahren.

Die Abwasserabgabe ist eine Abgabe der Direkteinleiter für die Einleitung von Abwasser in Gewässer bzw. seine Versickerung. Sie wird vom AWZV an den Freistaat gezahlt und über die Abwasserabgabensatzung auf die betreffenden Grundstückseigentümer abgewälzt. Die Erhebung basiert auf der Anzahl der Bewohner auf dem Grundstück per 30. Juni des Jahres.

Anfallendes Niederschlagswasser kann, soweit das möglich ist, auf dem Grundstück versickert oder verbraucht werden.

Der Anschluss- und Benutzungszwang wird insoweit nur für das Schmutzwasser ausgeübt.

Die Gebühren dienen zur Deckung der lfd. Abwasserbeseitigung. Die Höhe der Gebühren wird durch eine Kalkulation ermittelt. Entsprechend der 4-Jahreskalkulation vom Herbst 2013 für die Jahre 2014 bis 2017 haben sich auf Grund der allgemeinen Preissteigerungen Gebührenerhöhungen erforderlich gemacht.

Gebührensätze ab dem 01.01.2014

Volleinleiter: 131,46 € / EGW und Jahr 
Teileinleiter:   63,71 € / EGW und Jahr
Fäkalschlammentsorgung:   37,75 € / m³
Abwasserentsorgung aus abflusslosen Gruben:   17,55 € / m³
Niederschlagswassergebühr für Grundstücke:     0,56 € / m² und Jahr
Niederschlagswassergebühr für Straßen, Wege, Plätze:     0,60 € / m² und Jahr
Abwasserabgabe für Schmutzwasser:     17,90 € / Person und Jahr
Teileinleitergebühr für vollbiologische Anlagen   45,81 € / EGW und Jahr
   

Der Abwasserbeitrag dagegen ist eine Investitionsbeteiligung der Grundstückseigentümer zur Errichtung der öffentlichen Abwasseranlage.

Der Beitragssatz beträgt im AWZV Bode-Wipper 2,64 € / m² gewichtete Grundstücksfläche. Die Wichtung erfolgt auf der Basis der Anzahl der Vollgeschosse.

Die satzungsrechtlichen Grundlagen für die vorstehenden Angaben sind:

  • die Entwässerungssatzung (EWS),
  • die Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (GS-EWS),
  • die Beitragssatzung zur Entwässerungssatzung (BS-EWS), sowie
  • die Abwasserabgabensatzung.

Diese Satzungen können Sie im Downloadbereich aufrufen.

Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen die Mitarbeiter des AWZV zur Verfügung.


 

 

Ihr AWZV Bode-Wipper

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des AWZV ist während der Kernarbeitszeit

montags von 8:00 Uhr bis 14.00Uhr
dienstags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
mittwochs von 8:00 Uhr bis 14.00Uhr
donnerstags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr
sowie freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

telefonisch unter der Rufnummer    
036338/45620 bzw. der FAX Nr. 036338/63651 zu erreichen.

Sprechzeiten

Unsere Mitarbeiter sind zu den Sprechzeiten

dienstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

für Sie da.

Außerhalb dieser Sprechzeiten bitten wir um vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Notruf

Bitte beachten Sie, dass zum 01.07.2015 im AWZV Bode-Wipper die gleitende Arbeitszeit eingeführt wurde. Wenn Sie also mit einer bestimmten Mitarbeiterin / einem bestimmetn Mitarbeiter außerhalb der Sprech- bzw. Kernarbeitszeiten sprechen möchten, empfiehlt sich eine vorherige Terminvereinbarung.

Außerhalb der Sprech- und Geschäftszeiten sowie bei Störungen und Havarien erreichen Sie den AWZV unter der

Notrufnummer 0172/ 3602200